Home

Sehenswürdigkeiten

Übersichtskarte

über den Ort

Umgebung

Sehenswertes

Stadtplan

Hotels

Essen & Trinken

Amelinghausen

Bergen

Bispingen

Hermannsburg

Lüchow-Dannenberg

Lüneburg

Munster

Neuenkirchen

Niederhaverbeck

Oberhaverbeck

Salzhausen

Schneverdingen

Schwarmstedt

Soltau

Undeloh

Wietzendorf

Wilsede

 

Campingplatz

Freizeitkarte

Panoramabilder

 

 

 

Kontakt

Impressum

Schafstall Neuenkirchen

Im Schnuckendorf Neuenkirchen ist eine Schnuckenherde zu Hause. Nicht weit vom Dorfkern Richtung Falshorn liegt die urige, mit Reet gedeckte Heidschnuckenstallanlage. Dazu gehören zwei Ställe, die Wagenremise, das Wirtschaftshaus und das Schäferhaus mit Informationsräumen für die Gäste.

Hier residiert der Schäfer mit seiner Herde und den "Wächtern", seinen Hunden. Abends gegen 18 Uhr ist am Stall Heidschnuckeneintrieb. Wer dabei sein will ist herzlich willkommen und kann mit dem Schäfer fachsimpeln.

Neuenkirchens Schnuckenherde zählt etwa 750 Tiere. Vier Schnuckenböcke, 250 Jährlinge, 250 Lämmer und 250 Muttertiere. Alle Schnucken tragen Hörner, der Widder gewaltige Schnecken.

Die Herde ist eine natürliche "Mähmaschine" für die Heide. Der Name "Schnucke" kommt von Schnucken, Schnökern oder Naschen. Sie suchen naschend flüchtig und immer in Bewegung ihre Nahrung im Heidekraut. Wer Schnucken in der Heide suchen will, findet sie am Schafstall, im Birkenmoor, in der Riensheide oder im Großen Moor.